Bambusschutz

Bambusvögel: Diese Zeitgenossen haben auch einen bewegten Hintergrund. Da ich selber viel im Garten arbeite, passiert es schon mal häufiger, dass ich mir irgendwelche Stangen beim Bücken ins Gesicht stoße.

VogelMeistens handelt es sich dabei um niedrige Bambusstangen, die eigentlich zum Anbinden von Pflanzen in den Boden gesteckt worden sind.

Jetzt kommen die Bambusvögel zum Einsatz. Oben auf die Bambusstange gesetzt ist diese nicht mehr zu übersehen, wenn doch, hat das blaue Auge eine dekorative “Vögelchenform”!

Problem gelöst. :-)

VogelEs gibt eine ganze Sammlung davon. Der zweite von links heißt Moses und ist inzwischen nach New Zealand ausgewandert. Alle rechts stehenden Bambusvögelchen sind zwischen 8 und 10 cm groß und haben glänzende rote Schnäbel.

Vogel Hier ist eine Anwendung aus meinem Garten genauer zu sehen, weil man die Bambusvögelchen oben im Bild nicht so gut erkennen kann. Der kleine Kerl ist nur ca. 8 cm groß und verziert einen Haltestab. Das Schöne ist, dass man ihn, da er ja so klein ist, nicht sofort auf seinem Stab entdeckt. Oft inspizieren Besucher das Irisbeet um vielleicht nach einem Ableger zu fragen und entdecken ihn dabei so zwischendurch. Manche halten ihn zunächst für einen verschrumpelten Samen oder ähnliches, was "Oskar" aber nicht so lustig findet. Jedenfalls ist die Entdeckerfreude groß, wenn er erst einmal aufgefallen ist! Mit Hilfe von Oskars Freunden könnte man eine ganze Armada im Garten verstecken. Sie sehen sehr gut auf dünneren Stäben aus, weil die vom Wind bewegt werden und die Vögelchen hin und her schaukeln. Meine Freundin hat einen - obwohl er ja so klein ist- voll Stroh gestopft und auf einen Stab gesteckt. Sie behauptet, die Ohrwürmer würden sich nicht über die mangelnde Größe der Behausung beschweren. Wir sehen wieder: die Größe macht´s nicht...

Ausstellung

Homöopathische Kunst - weniger ist mehr!

Wann?

Samstag und Sonntag
24. und 25. Juni 2017
12 Uhr bis 19 Uhr

Wo?

In der "Kleinen Werkstatt"
Franz-Hitze-Str. 26
51469 Bergisch Gladbach